Durchschreibesätze


Durchschreibesätze sind hervorragend geeignet, den Aufwand im Büro und Vertrieb zu vereinfachen. Mit nur einem Ausdruck haben Sie gleichzeitig die benötigte Anzahl von Kopien, für die Organisation der Ablage auch in unterschiedlichen Papierfarben. Individuelle Lieferscheine oder Quittungen mit Ihrem Firmenlogo z.B. in den Unterlagen Ihrer Kunden sind ein gutes Werbemittel ohne zusätzlichen Aufwand und Kosten. Rechnen Sie einmal aus, wieviel Sie an Kosten einsparen, wenn Sie Ihre Rechnungen und Lieferschein nicht mehr mehrfach ausdrucken oder kopieren, sondern nur noch einen SD-Satz verwenden!

SD-Sätze bestehen aus einem Original und einer oder mehreren Kopien. Diese Blätter werden zusammen als Satz bezeichnet. Das Original wird Erstblatt genannt, das letzte Blatt im Satz Schlußblatt. Bei umfangreicheren Sätzen sind noch Mittelblätter dazwischen. Die Abkürzung SD bedeutet "selbstdurchschreibend", andere Bezeichungen sind z.B. carbonless, autocopy oder NCR.

Das Durchschreiben basiert auf der Reaktion der unterschiedlichen Beschichtung der Blätter bei mechanischem Druck. Somit kann das Durchschreiben zwar mit einem Kugelschreiber, Nadeldrucker oder Schreibmaschine ausgelöst werden, jedoch nicht mit Beschriftungen ohne ausreichenden punktuellem Druck wie bei Filzstiften, Tintenfüller mit Feder, Tintenstrahl- oder Laserdruckern.